Abschlusstheater

Ein ereignisreiches Jahr an der Grundschule Nesselwang

 

Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht. Mit dieser chinesischen Lebensweisheit haben wir uns zusammen mit der Schulfamilie Nesselwang auf den Weg gemacht. Dieser Weg war für uns neu, wir sind ihn aber gegangen. Ein spannendes Jahr stand vor uns. Herzlich wurden wir in den ersten Tagen von allen aufgenommen: den Kindern, den Eltern, dem Lehrerkollegium, der Gemeinde, ja von der ganzen Schulfamilie. Eine große Freude war es, dass wir am ersten Schultag von Bürgermeister Herrn Erhart und Kämmerer Herrn Keller mit einer kleinen Schultüte begrüßt wurden.

Wie haben an der Grundschule Nesselwang auch unterrichtet. Für uns war Nesselwang nie ein Anhängsel, sondern eine selbstständige Schule, in die wir gerne gegangen sind. Herzlich wurden wir von euch Kindern aufgenommen. Aufgefallen ist uns, dass in dieser Schule das Grüßen einen besonderen Stellenwert hat. Das ist nicht selbstverständlich und hat uns sehr gefallen. Zu einer guten Schule gehört auch ein verlässlicher Hausmeister. Wir konnten uns in diesem Jahr auf zwei engagierte Mitarbeiter verlassen: Andreas Stanjura war bis zu seiner Pensionierung im November ein zuverlässiger Partner. Seine Aufgaben hat Frank Witzigmann mit gleichem Einsatz weitergeführt.

Eine völlig neue Erfahrung war für uns die offene Ganztagsbetreuung. Wir haben in der Koordinatorin Irmgard Erd und ihrem Team ein engagierte Partner gefunden. Die offene Ganztagsbetreuung ist ein zeitgemäßes Modell, das berufstätigen Eltern eine ideale Betreuung am Nachmittag garantiert. Die unkomplizierte Zusammenarbeit und das schnelle Reagieren bei besonderen Vorfällen hat uns große Freude bereitet.

Großen Einsatz zeigten viele andere externe Partner, die eine Bereicherung für das Schulleben sind: Frau Heel als Hausaufgabenbetreuerin, Frau Borbe als Lehrerin für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache, Herr Korn für die Hilfe beim Schwimmunterricht, die beiden Kindergärten in Rückholz und Nesselwang, die beiden Schulbegleiter und das Ehepaar Miller mit ihrem Team für die Öffnung und Leitung der Bücherei. Tatkräftig unterstützt hat uns auch unsere Schulsozialarbeiterin Frau Sandra Hefter.

Vielen Dank auch den beiden Geistlichen Jörn Foth und Werner Haas, die nicht nur als Lehrkräfte an der Grundschule Nesselwang eingesetzt waren, sondern auch zusammen mit Richard Pfefferle die Schulgottesdienste vorbereitet und durchgeführt haben. Unser Dank gilt auch Gottfried Allgaier für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste.

Unsere Schulsekretärin Sarah Dürr hat wie wir im Sommer 2018 neu an der Grundschule Nesselwang angefangen. Sie hat sich sehr schnell in das umfangreiche Arbeitsfeld eingearbeitet und war uns eine zuverlässige Partnerin, die ihre Aufgaben sehr ernst genommen hat. Vielen Dank auch an alle Lehrkräfte der Grundschule Nesselwang. Sie haben, auch wenn wir einmal nicht da waren, die Stellung gehalten und sich an vielen Schulveranstaltungen, Unterrichtsgängen, Projekten und musikalischen Gestaltungen während des ganzen Jahres beteiligt. Diese Aktivitäten waren eine Bereicherung für das ganze Schulleben.

Eine große Unterstützung haben wir von der Marktgemeinde Nesselwang erfahren. Bürgermeister Herrn Erhart liegt seine Schule am Herzen – das hat er bei vielen Gelegenheiten gezeigt. Vielen Dank auch für die großzügige Unterstützung, beispielsweise bei der Anschaffung von neuen Instrumenten, die gleich auch erklingen werden. Eine Besonderheit in Nesselwang ist, dass der Busfahrplan von der Gemeinde gemacht wird. Unser besonderer Dank gilt Herrn Keller für seine Unterstützung. So konnten wir auch eine neue Homepage erstellen und freischalten. Mit dem fertigen Medienkonzept ist nun alles für die Digitalisierung und die mediale Aufrüstung für die nächsten Jahre vorbereitet.

Einige Highlights im Schulleben waren die Martinsfeier, die Adventsbesinnungen, der Adventmarkt und natürlich die große Faschingsfeier mit Schultheater und Liedern. Eine besondere Ehre durften wir mit der Verleihung des Prädikats „Chor ist Klasse!“ an der Regierung von Schwaben in Augsburg erfahren. Auch der Sport steht in Nesselwang ganz vorne: Am Jugendskitag schnallt sich sogar Bürgermeister Erhart die Ski an. Ein besonderes Erlebnis war auch der Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ – ein Aushängeschild für Nesselwang und perfekt organisiert von der Gemeinde. Wir waren beeindruckt von den Veranstaltungen. Kurz vor Pfingsten war auch der Schwimmtag ein besonderes Erlebnis für die Schulfamilie.

Große Unterstützung fanden wir beim Elternbeirat und vielen Eltern, die nicht nur engagiert bei den Schulveranstaltungen mithalfen, sondern auch an pädagogischen Neuerungen stets interessiert waren. Dies ist nicht selbstverständlich. Auch bei ihnen konnten wir erfahren, dass den Eltern die Grundschule Nesselwang am Herzen liegt.

Ebenso hat die Lehrerin Frau Deborah Werlich die Grundschule verlassen. Sie ist im kommenden Schuljahr an einem Gymnasium in Thüringen eingesetzt. Wir bedanken uns für ihr Engagement bei der AG Schulspiel und wünschen ihr für ihre Zukunft alles Gute.

Wir möchten mit einem Zitat des spanischen Philosophen Miguel de Unamuno enden: „In jedem Ende liegt ein neuer Anfang.“ Für die Viertklässler ist die Schulzeit nun zu Ende, für uns die Leitung der Grundschule Nesselwang. Wir wünschen den scheidenden Kindern alles Gute für den Neuanfang an einer anderen Schule und für das Lehrerkollegium, die Eltern, die Markgemeinde Nesselwang und die gesamte Schulfamilie einen guten Anfang mit einer neuen Schulleitung Frau Anja Selzer im kommenden Schuljahr.

 

 

Euer Schulleitungsteam Klaus Wankmiller und Andre Sommer