Fastengottesdienst

Ein Fastenwürfel

Der ökumenische Gottesdienst der Grundschule Nesselwang zur Fastenzeit begann mit dem Aschensymbol, das den Gläubigen am Aschermittwoch auf die Stirn gezeichnet wird. Pfarrer Werner Haas trug im Anschluss zwei Stellen aus der Bibel vor, die sich mit Vergebung beschäftigen.

 

Mit einem Fastenwürfel wurden die Kinder aufgefordert, Vorsätze für die Fastenzeit für Augen, Ohren, Mund, Hände, Füße und Herz zu benennen. Manchmal soll man nicht weniger, sondern eben mehr für andere machen. Die beiden Geistlichen, Jörn Foth und Werner Haas, legten auch den theologischen Hintergrund der Vorsätze aus und deuteten die Aussagen der Kinder. Mit passenden Liedern, Fürbitten, dem Vaterunser und dem gemeinsamen Segen beider Konfessionen wurden die Schülerinnen und Schüler in den zweiten Teil der Fastenzeit verabschiedet.